Online-Shop Schnellerfassung

299.0.440 / V2

2 Unterputz-Box montieren

Die Montage der Unterputz-Boxen mit den passenden Schienen unterscheidet sich je nach Einsatzgebiet. Die unterschiedlichen Montageschritte sind in den folgenden Kapiteln beschrieben:

2.1 Montage für System Optivis

Benötigtes Werkzeug:

  • Gabelschlüssel SW 17

  • Steckschlüssel SW 13

  1. Den Bauschutz (1) von der Unterputz-Box abziehen und zur Seite legen.
     img
  2. Die Grundschienen (2) mit einem maximalen Anzugsdrehmoment von 5 Nm auf die Unterputz-Box schrauben. Bei übermässiger Beanspruchung können die Gewindebolzen beschädigt werden.
  3. Die Adapter (3) mit einem Steckschlüssel (SW 13) an die Grundschienen schrauben. Die Schrauben noch nicht festziehen.
     img
  4. Die Optivis-Schienen auf das gewünschte Mass einstellen, mit einer Wasserwaage senkrecht ausrichten und die Optivis-Tec-Verbinder mit dem Optivis-Tec-Inbusschlüssel festziehen.
  5. Die Unterputz-Box mit den Nutensteinen an der offenen Stelle der Optivis-Schiene montieren. Hierfür einen Gabelschlüssel (SW 17) verwenden. Die Schrauben der Nutensteine noch nicht festziehen.
     img
  6. Die Unterputz-Box mit einer Wasserwaage vertikal auf die gewünschte Höhe ausrichten und die Schrauben der Nutensteine festziehen.
  7. Den Bauschutz (1) aufstecken.
  8. Bei Bedarf die Unterputz-Box horizontal ausrichten. Die Unterputz-Box kann ± 5 mm seitlich verschoben werden.
     img
  9. Die Schrauben (4) mit einem Steckschlüssel SW 13 festziehen.
  10. Falls eine Fernabfrage (Bus-System) vorgesehen ist, die Löcher (16 mm) für die Elektroanschlüsse jeweils an den Blitz-Etiketten bohren. Die Leerrohre für die Kabel vorbereiten.
     img
  11. Die Wand beplanken und befliesen. Dabei die Öffnung für die Unterputz-Box berücksichtigen.

Jetzt kaufen

2.2 Montage für System Geberit GIS

Benötigtes Werkzeug:

  • Steckschlüssel SW 13

  1. Den Bauschutz (1) von der Unterputz-Box abziehen und zur Seite legen.
     img
  2. Die Grundschienen (2) mit einem maximalen Anzugsdrehmoment von 5 Nm auf die Unterputz-Box schrauben. Bei übermässiger Beanspruchung können die Gewindebolzen beschädigt werden.
  3. Die Adapter (3) mit einem Steckschlüssel (SW 13) an die Grundschienen schrauben.
     img
  4. Die Geberit GIS-Schienen auf das gewünschte Mass einstellen und mit einer Wasserwaage senkrecht ausrichten.
  5. Die Unterputz-Box auf die gewünschte Höhe ausrichten.
  6. Die Unterputz-Box mit den Adaptern (3) auf einer Seite im Rahmen einklicken und mit den Schnellspannern (4) befestigen.
     img
  7. Die gegenüberliegende senkrechte GIS-Schiene an die Adapter (3) der Unterputz-Box heranführen und mit den Schnellspannern (4) befestigen.
  8. Den Bauschutz (1) aufstecken.
  9. Falls eine Fernabfrage (Bus-System) vorgesehen ist, die Löcher (16 mm) für die Elektroanschlüsse jeweils an den Blitz-Etiketten bohren. Die Leerrohre für die Kabel vorbereiten.
     img
  10. Die Wand beplanken und befliesen. Dabei die Öffnung für die Unterputz-Box berücksichtigen.

Jetzt kaufen

2.3 Montage für System Geberit Duofix

Benötigtes Werkzeug:

  • Steckschlüssel SW 13

  1. Den Bauschutz (1) von der Unterputz-Box abziehen und zur Seite legen.
     img
  2. Die Grundschienen (2) mit einem maximalen Anzugsdrehmoment von 5 Nm auf die Unterputz-Box schrauben. Bei übermässiger Beanspruchung können die Gewindebolzen beschädigt werden.
  3. Die Adapter (3) mit einem Steckschlüssel (SW 13) an die Grundschienen schrauben. Die Schrauben noch nicht festziehen.
     img
  4. Die Unterputz-Box mit den Duofix-Verbindern (4) links und rechts im Rahmen befestigen.
     img
  5. Falls der Klemmbereich im Rahmen durch ein Innenrohr versperrt ist, in diesen Bereichen die beigelegten Schrauben und Spezialunterlagsscheiben (4a) verwenden.
  6. Die Unterputz-Box mit einer Wasserwaage vertikal auf die gewünschte Höhe ausrichten.
  7. Den Bauschutz (1) aufstecken.
  8. Bei Bedarf die Unterputz-Box horizontal ausrichten. Die Unterputz-Box kann ± 5 mm seitlich verschoben werden.
     img
  9. Die Schrauben (5) mit einem Steckschlüssel SW 13 festziehen.
  10. Falls eine Fernabfrage (Bus-System) vorgesehen ist, die Löcher (16 mm) für die Elektroanschlüsse jeweils an den Blitz-Etiketten bohren. Die Leerrohre für die Kabel vorbereiten.
     img
  11. Die Wand beplanken und befliesen. Dabei die Öffnung für die Unterputz-Box berücksichtigen.

Jetzt kaufen

2.4 Montage für Mauerwerk

Benötigtes Werkzeug:

  • Steckschlüssel SW 13

  1. Den Bauschutz (1) von der Unterputz-Box abziehen und zur Seite legen.
     img
  2. Die Grundschienen (2) mit einem maximalen Anzugsdrehmoment von 5 Nm auf die Unterputz-Box schrauben. Bei übermässiger Beanspruchung können die Gewindebolzen beschädigt werden.
  3. Die Adapter (3) mit einem Steckschlüssel (SW 13) an die Grundschienen schrauben. Die Schrauben festziehen.
     img
  4. Den Bauschutz (1) aufstecken.
     img
  5. Die Unterputz-Box mit einer Wasserwaage vertikal auf die gewünschte Höhe (H) ausrichten.
  6. Die Bohrlöcher anzeichnen und bohren, die Dübel setzen und die Unterputz-Box mit Sechskantschrauben und Unterlagsscheiben an der Mauer befestigen.
  7. Falls eine Fernabfrage (Bus-System) vorgesehen ist, die Löcher (16 mm) für die Elektroanschlüsse jeweils an den Blitz-Etiketten bohren. Die Leerrohre für die Kabel vorbereiten.
     img
  8. Die Wand beplanken und befliesen. Dabei die Öffnung für die Unterputz-Box berücksichtigen.

Jetzt kaufen

2.5 Montage neutral

Benötigtes Werkzeug:

  • Steckschlüssel SW 13

  1. Die Grundschienen (1) mit einem maximalen Anzugsdrehmoment von 5 Nm auf die Unterputz-Box schrauben. Bei übermässiger Beanspruchung können die Gewindebolzen beschädigt werden.
     img
  2. Die Unterputz-Box mit einer Wasserwaage vertikal auf die gewünschte Höhe (H) ausrichten.
     img
  3. Die Bohrlöcher anzeichnen und bohren, die Dübel setzen und die Unterputz-Box mit Sechskantschrauben und Unterlagsscheiben an der Mauer befestigen.
  4. Falls eine Fernabfrage (Bus-System) vorgesehen ist, die Löcher (16 mm) für die Elektroanschlüsse jeweils an den Blitz-Etiketten bohren. Die Leerrohre für die Kabel vorbereiten.
     img
  5. Die Wand beplanken und befliesen. Dabei die Öffnung für die Unterputz-Box berücksichtigen.

Jetzt kaufen

2.6 Fertigmontage nach Befliesung

Benötigtes Material und Werkzeug:

  • Messkapsel Koax (optional)

  • Reduzierpatrone (optional)

  • Innensechskantschlüssel SW 12

  • Gabelschlüssel SW 32 (optional)

  • Montageschlüssel, zu Messkapseln 59027

  • Rohrsteckschlüssel, zu Reduzierpatrone und Verschlusszapfen 11062

  1. Nachdem die Wand fertig befliest wurde, am Bauschutz (1) die vorgestanzten Löcher mit einem Messer einschneiden und eindrücken.
     img
  2. Den Bauschutz durch die Löcher greifen und herausziehen oder abschneiden, falls er sich nicht lösen lässt.
  3. Den Isolationsdeckel (2) herausziehen.
     img
  4. Für die Druckprüfung die Absperrventile (3) öffnen oder schliessen. Die eingebauten Kunststoff-Verschlusszapfen können für die Druckprüfung verwendet werden, sind aber nicht für den Dauerbetrieb geeignet! Um die Unterputz-Boxen für den Dauerbetrieb vorzubereiten, siehe 👉 Kunststoff-Verschlusszapfen für Dauerbetrieb ersetzen.
  5. Messkapsel Koax montieren: Die Kunststoff-Verschlusszapfen (4) mit einem Innensechskantschlüssel (SW 12) oder einem Gabelschlüssel (SW 32) demontieren und die Messkapseln Koax (6) mit dem Montageschlüssel 59027 montieren.
     img
  6. Reduzierpatronen montieren: Die Kunststoff-Verschlusszapfen (5) mit einem Innensechskantschlüssel (SW 12) demontieren und die Reduzierpatronen (7) mit dem Rohrsteckschlüssel 11062 montieren.
  7. Die Rondellen (9) vor den Messkapseln Koax (6) aus dem Isolationsdeckel (2) drücken und den Isolationsdeckel montieren.
     img
  8. Die gewünschte Abdeckplatte gemäss der beiliegenden Montageanleitung montieren.

Jetzt kaufen

2.7 Kunststoff-Verschlusszapfen für Dauerbetrieb ersetzen

Benötigtes Material und Werkzeug:

  • Verschlusszapfen, zu Rohbauset für Messkapsel Koax 67002

  • Verschlusszapfen, zu Unterputz-Armaturenboxen mit Reduzierpatrone 11061

  • Optifitt-Serra-Verschlusszapfen 90037.04 (optional)

  • Innensechskantschlüssel SW 12

  • Rohrsteckschlüssel, zu Reduzierpatrone und Verschlusszapfen 11062

  • Gabelschlüssel SW 32 (optional)

  1. Für den Dauerbetrieb die Kunststoff-Verschlusszapfen der Messkapseln (1) mit den Metall-Verschlusszapfen 67002 ersetzen bzw. die Kunststoff-Verschlusszapfen der Reduzierpatrone (2) mit den Metall-Verschlusszapfen 11061 ersetzen.
     img
  2. Gilt nur für Unterputz-Waschtischboxen: Die eingebauten Kunststoff-Verschlusszapfen (3) können für die Druckprüfung verwendet werden, sind aber nicht für den Dauerbetrieb geeignet. Für den Dauerbetrieb diese Kunststoff-Verschlusszapfen mit Metall-Verschlusszapfen R½ (z. B. 90037.04) ersetzen.
     img

Jetzt kaufen