Online-Shop Schnellerfassung

Nehmen Sie an dem digitalen Nussbaum Warm-up-Morgen mit Fachvorträgen rund um das Thema Heizung teil.
Der digitale Morgenanlass Warm-up von Nussbaum dauert jeweils von 8.30 bis 9.45 Uhr. In Fachreferaten werden aktualitätsbezogene Themen sowie relevante Markt-Trends der Heizungsbranche auf­gegriffen und anschliessend können interaktiv Fragen gestellt werden.

Was bewegt die Heizungsbranche? Einblick in die Warm-up-Themen

 

Immogab-Studie - «Planung versus Realität»:
Wieso benötigen Wohngebäude mehr Energie als geplant?
Stefan van Velsen, Aktionär und Projektleiter, 3Plan Haustechnik AG, Kreuzlingen

Heizung in modernen Gebäuden
Digitalisierung und aktuelle Trends im Markt.
Livio Violka, Aktionär/Geschäftsführer, 3-Plan Haustechnik AG, Kreuzlingen

Therm-Control-Studie - «Nachhaltig Energie einsparen»
Damian Gwerder und Christoph Stettler, Institut für Gebäudetechnik und Energie IGE, HLS Hochschule Luzern

Warum ist Therm-Control einzigartig?
Unterschiede von Therm-Control zu konventionellen FBH-Systemen.
Sebastian del Valle, Produktmanager, R. Nussbaum AG, Olten

Nussbaum Warm-up-Webinar-Termine

05.05.
10.05.
20.05.
28.05

Jetzt anmelden

Die Vorteile von Therm-Control im Überblick

NUS Thermcontrol Hauptmotiv 619x405

Höchste Behaglichkeit:
Therm-Control erreicht sehr genau die Solltemperatur, dadurch wird Über- bwz. Unterschwingen der Regelkurve minimiert.

Bis zu 20 % Energieeinsparung:
Therm-Control erkennt äussere Einflüsse und reagiert darauf. Durch den vollautomatischen thermischen Abgleich ist Therm-Control sehr energieeffizient.

Automatischer thermischer Abgleich:
Therm-Control nimmt die Einzelraumregelung selbständig vor, dadurch ist eine konstante Raumtemperatur garantiert.

Funktion und Visualisierung der geplanten Leistung:
Bei Inbetriebnahme sind keine Voreinstellungen der Heizkreise am Fussbodenheizverteiler notwendig. Ab der Ausbaustufe 3 kann TC über eine Softwareoberfläche gesteuert werden

NUS Thermcontrol 20 Prozent 619x405

Einfaches Nachrüsten:
bei Sanierungen oder Renovationen dank einfachem Nachrüsten auf bestehende Heizkreisverteiler. Sofort betriebsbereit.

Heizen und Kühlen:
Für Fussbodenheizungen und TABS.

Schnittstellen:
Einbindung in Gebäudeleitsysteme via KNX und Mod-Bus.

Umschalten Heizen/Kühlen:
Anbindung über eine Changeover-Relais-Box mittels potentialfreiem Kontakt. Zudem ist ein automatisches Umschalten auf Heizen/Kühlen mittels Vorlauftemperatur über die Therm-Control.