Top
Online-Shop Schnellerfassung

299.1.062 / V1

3 Montage und Inbetriebnahme

3.1 Ablängen der Rohre

Die Rohre können mit einer feinzahnigen Metallsäge, mit einem Rohrabschneider (Edelstahl mit speziellem Schneidrad), mit automatischen Kreissägen oder Bandsägen (Edelstahl mit speziellen Sägeblättern) abgelängt werden.

Verarbeitungsfehler beim Trennen der Rohre können zu Korrosionsschäden führen. Daher sind folgende Punkte zu beachten:

  • Schmiermittel dürfen nicht verwendet werden.

  • Das Ablängen der Rohre mit einer Trennscheibe oder einem Schneidbrenner ist nicht zulässig.

  • Nussbaum empfiehlt, die Werkzeuge werkstoffspezifisch anzuwenden.

  • Die Rohrenden müssen vor dem Einstecken in den Pressfitting aussen und innen sauber entgratet und gereinigt werden.

3.2 Vorbereiten der Rohre

Für die Herstellung einwandfreier Pressverbindungen sind unbeschädigte Rohre mit einer sauberen und ebenen Oberfläche erforderlich.

Folgende Rohre können ohne vorherige Bearbeitung verpresst werden.

Schwarze, unbeschichtete Rohre

Verzinkte Rohre

Pulverbeschichtete Rohre

Lackierte Rohre

Folgende Rohroberflächen erfordern eine Bearbeitung vor dem Verpressen.

Korrodierte Rohroberfläche

  • Rost mit Drahtbürste und Schleifpapier entfernen.

Ungleichmässige Rohroberfläche

  • Unebenheiten mit Drahtbürste und Schleifpapier entfernen.

Rohre mit Ummantelung

  • Ummantelungen entfernen.

Geprägte Rohrenden können zu undichten Rohrverbindungen führen.

  • Geprägte Rohrenden nicht für Pressverbindungen verwenden.

3.3 Optifitt-Press-Verbindung herstellen

Voraussetzung für die Systemsicherheit ist die ausschliessliche Verwendung von Systemkomponenten (vgl. auch 👉 Nussbaum Gewährleistung).

Zusätzlich sind die folgenden Einstecktiefen zu beachten:

Rohraussendurchmesser

Einstecktiefe

[Zoll]

[mm]

24

½

27

¾

29

1

34

46

(44.5/57.0 mm)

48

2

50

Einstecktiefen

  1. Das Rohr rechtwinklig mit einem Rohrabschneider oder einer feinzahnigen Säge ablängen, 👉 Ablängen der Rohre.
     img
  2. Das Rohr in einem Schraubstock festspannen. Mindestens 100 mm Abstand zwischen dem Rohrende und dem Schraubstock einhalten. Das Rohrende nicht verformen.
     img
  3. Das Rohr innen und aussen entgraten.
     img
  4. Hinweis

    Hinweis

    Beschädigung durch falsches Werkzeug

    Zum Entgraten der Rohre keine Schleifscheiben oder ähnliches Werkzeug benutzen. Die Rohre können dadurch beschädigt werden.


  5. Schmutz- und Rostpartikel im Pressbereich mit Schleifpapier oder Drahtbürste entfernen, 👉 Vorbereiten der Rohre.
     img
  6. Das Dichtelement (1), den Trennring (2) und den Schneidring (3) auf Beschädigungen prüfen. Einen fehlerhaften Pressfitting ersetzen. Keine Öle oder Fette verwenden.
     img
  7. Die Einstecktiefe mit der Markierlehre (4) 57099 markieren oder mit einem Massstab (5) anzeichnen gemäss 👉 Einstecktiefen.
     img
  8. Den Pressfitting bis zur markierten Einstecktiefe auf das Rohr schieben. Den Pressfitting nicht verkanten.
     img
  9. Die Bedienungsanleitung zum Presswerkzeug beachten.
     img
  10. Rohrgrössen ⅜ bis 1": Die Pressbacke auf das Presswerkzeug stecken und den Haltebolzen bis zum Einrasten einschieben. Die Pressbacke öffnen und rechtwinklig auf den Pressfitting setzen. Rohrgrössen 1¼ bis 2": Den Pressring rechtwinklig um den Pressfitting legen. Die Pressbacke 50093.21 (Z2) auf das Presswerkzeug stecken und den Haltebolzen bis zum Einrasten einschieben. Die Pressbacke auf den Pressring setzen.
  11. Die Einstecktiefe prüfen.
  12. Den Pressvorgang starten. Die Verpressung erfolgt automatisch.
  13. Nach der Verpressung die Pressbacke öffnen und entfernen. Bei Rohrgrössen 1¼ bis 2": Die Pressbacke öffnen und den Pressring entfernen.
  14. Den Kontrollaufkleber (6) entfernen.
     img

3.4 Druckprüfung

Vor der Inbetriebnahme muss eine Druckprüfung durchgeführt werden.

Ausführliche Informationen zur Druckprüfung sind dem Nussbaum Dokument «Themenwelt Druckprüfverfahren bei Leitungsinstallationen» zu entnehmen, 👉 Themenwelt 299.1.056.