Online-Shop Schnellerfassung

261.0.012 / V3

3 Systemkomponenten

3.1 Übersicht der Armaturentypen

Optiarmatur ist ein umfangreiches Programm von Armaturen zur Installation von Trinkwasseranlagen. Die Armaturen sind in folgende Bereiche unterteilt:

  • Sicherheits-Armaturen und Filter

  • Absperr-Armaturen

  • Etagen-Armaturen

  • Garten-Armaturen

Die Grösse der Armaturen liegt im Bereich von DN 15 bis DN 100. Die Anschlussoptionen umfassen Innengewinde, Aussengewinde, Flansche und direkte Anschlüsse an die Systeme Optipress und Optiflex.

Die Geräuschemissionen der Armaturen werden nach ISO 3822 bei einem Fliessdruck von 300 kPa (3 bar) und 500 kPa (5 bar) sowie einem pro Nenngrösse definierten Volumenstrom (bei ca. 2 m/s Fliessgeschwindigkeit) gemessen und in folgende Armaturengeräuschgruppen eingeteilt:

  • Geräuschgruppe I: max. 20 dB(A)

  • Geräuschgruppe II: max. 30 dB(A)

  • Keine Klassifizierung der Armatur bei Geräuschpegel >30 dB(A)

Die Nussbaum Armaturen entsprechen weitgehend der Geräuschgruppe I. Ausnahmen sind auf den Zertifikaten zu den einzelnen Armaturen vermerkt.

Die technischen Daten zu den Nussbaum Produkten sind in den Datenblättern auf den jeweiligen Produktseiten im Onlineshop unter www.nussbaum.ch verfügbar.

3.2 Werkstoffe

Die folgenden Werkstoffe werden für die Herstellung von Nussbaum Armaturen verwendet:

  • Kupferlegierungen (Rotguss und Messing)

  • Edelstahl

  • Kunststoffe

  • Elastomere

3.2.1 Kupferlegierungen (Rotguss und Messing)

Rotguss als Werkstoff kann mit allen bekannten Installationswerkstoffen kombiniert werden. Die bei Nussbaum verwendeten Legierungen sind im Trinkwasser beständig gegen Korrosion, einschliesslich gegen die am häufigsten auftretenden Korrosionsarten Spannungsrisskorrosion und Entzinkungskorrosion.

Die Rotgusslegierungen von Nussbaum sind unter der Werkstoffnummer CC499K und CC246E in der europäischen Norm EN 1982 gelistet. Beide Rotgusslegierungen sind Bestandteil der SVGW-anerkannten 4MS-Positivliste der trinkwasserhygienisch geeigneten metallenen Werkstoffe.

Metallurgische Zusammensetzung nach EN 1982:

  • CC499K, CuSn5Zn5Pb2, bleihaltig

  • CC246E: CuSi4Zn9MnP, bleifrei (REACH: Blei < 0.1% als Legierungsverunreinigung gilt als bleifrei)

Messing wird für Anwendungen mit reduzierten Anforderungen eingesetzt. Die Werkstoffnummern CW617N und CW724R sind in der Norm EN 1982 gelistet. Beide Messinglegierungen sind Bestandteil der SVGW-anerkannten 4MS-Positivliste der trinkwasserhygienisch geeigneten metallenen Werkstoffe.

Metallurgische Zusammensetzung nach EN 1982:

  • CW617N: CuZn40Pb2, bleihaltig

  • CW724R: CuZn21Si3P, bleifrei, mit reduziertem Nickelanteil (REACH: Blei < 0.1% Legierungsverunreinigung gilt als bleifrei).

Für die Beschichtung von Kupferlegierungen wird die Verchromung oder die Vernickelung eingesetzt, wobei Vernickelung bei Werkstoffen für Trinkwasserkontakt nicht zugelassen ist.

3.2.2 Edelstahl

Bauteile mit erhöhter Beanspruchung, wie zum Beispiel die Ventilsitze, sind bei den Nussbaum Armaturen generell in Edelstahl ausgeführt. Die Armaturen der Optipress-Systeme von Nussbaum sind komplett in Edelstahl erhältlich.

Edelstahl ist inert. Das heisst, er gibt keinerlei Metallionen an die Umgebung ab. Eine Wechselwirkung mit Mikroorganismen und die damit verbundenen Risiken für Mensch und Umwelt sind ausgeschlossen. Durch den Einsatz von Edelstahl in Trinkwasserleitungen wird die bestmögliche Trinkwasserhygiene erreicht.

3.2.3 Kunststoffe

Die von Nussbaum verwendeten Kunststoffe sind für die jeweiligen Einsatzgebiete ausgewählt und geprüft. Kunststoffe für Trinkwasseranwendungen verfügen über eine Bestätigung der trinkwasserhygienischen Eignung.

3.2.4 Elastomere

Die eingesetzten Elastomere sind für die jeweiligen Einsatzgebiete ausgewählt und geprüft. Elastomere für Trinkwasseranwendungen verfügen über eine Bestätigung der trinkwasserhygienischen Eignung.

Elastomere aus EPDM (Ethylen-Propylen-Dien) sind peroxidisch vernetzt. Dadurch wird die Temperaturbeständigkeit erhöht. Dichtelemente aus EPDM vertragen heisses Wasser, aber keine Mineralöle und tierischen Fette.

Elastomere aus HNBR (Hydrierter Nitril-Butadien-Kautschuk) werden durch katalytische Hydrierung aus NBR hergestellt und sind für erhöhte Temperaturbeständigkeit peroxidisch vernetzt.

3.3 Sortiment

Sortimentsauszug von Armaturen: