Online-Shop Schnellerfassung

Montageanleitung - Durchlauferhitzer DCX 13

299.0.901 / V6

4 Montage

4.1 Lieferumfang

Anzahl

Bestandteil

1

Durchlauferhitzer DCX 13 mit montierter Wandhalterung

1

Montageschablone

1

Kaltwasseranschlussstück G½ mit Sieb und Absperrventil

1

Warmwasseranschlussstück G½

2

Nippel G½ mit Dichtung

2

Blindstopfen G½

4

Dichtungen G½

2

Dichtungen G⅜

1

Durchflussmengenregler

1

Filter (für Aufputzmontage, UDX- und VDX-Montage)

4

Dübel Ø 6 mm

4

Kreuzschlitzschrauben 4.2 × 38 mm

1

Durchführungstülle

Montagerahmen RDX 3 (Option) 67202.90

1

Montagerahmen RDX 3

1

Durchführungstülle

3

Verlängerungslitzen Aussenleiter 6 mm2; 510 mm

1

Verlängerungslitze Schutzleiter 6 mm2; 520 mm

1

Isolierschlauch 320 mm

1

Anschlussklemmenblock 4-polig

2

Langnippel G½ 60 mm

2

Verlängerungen G⅜

1

Kreuzschlitzschraube M5 × 40

1

Mutter M5

2

Kreuzschlitzschrauben 4.5 × 60 mm (für UDX- und VDX-Montage)

2

Unterlagsscheiben M5 (für UDX- und VDX-Montage)

4

Kreuzschlitzschrauben 4 × 22 mm (für die Schellenbefestigung)

Rohrbausatz VDX (Option) 67202.91

2

Panzerschläuche G½ DN 8; 500 mm

2

Winkel G½

2

Winkel G½ 45°

1

Gewinde-Dichtband

8

Rohrbinder 2.5 × 100 mm

Rohrbausatz UDX (Option) 67202.92

2

Panzerschläuche G½ DN 8; 500 mm

2

Reduktionen G½ × ⅜

2

Winkel G½ 45°

2

Dichtungen G⅜

8

Rohrbinder 2.5 × 100 mm

Jetzt kaufen

4.2 Anwendungshinweise

Für die Anwendung des Produkts müssen folgende Voraussetzungen und Hinweise beachtet werden:

  • Die Vorschriften für die Installation von ortsfesten elektrischen Wassererwärmern müssen eingehalten werden.

  • Die dezentrale Wassererwärmung mithilfe von elektrischen Wassererwärmern bietet Vorteile in Installationen, bei denen eine zentrale Wassererwärmung aus folgenden Gründen nicht sinnvoll oder machbar ist:

    • Die Speicherverluste und die Leitungsverluste überwiegen den Warmwasserbedarf (die Warmwasserverlustzahl ist grösser als 50 %, SIA 385/2:2015).

    • Bei entlegenen Entnahmestellen, um auf die Warmhaltung verzichten zu können (SIA 2026:2017).

    • Die Trennung von Wassererwärmung und Raumheizung ist vorgesehen.

    • Die Anschaffungskosten stehen in keinem Verhältnis zur Häufigkeit der Benutzung.

  • Das Gerät darf niemals Frost ausgesetzt werden.

  • Das Gerät ist für die Wandmontage vorgesehen und muss senkrecht installiert werden.

  • Das Gerät entspricht der Schutzart IP25 (Strahlwasserschutz) und darf gemäss VDE 0100 Teil 701 im Bereich 1 installiert werden. Bei Verwendung des optionalen Montagerahmens RDX 3 entspricht das Gerät der Schutzart IP24 (Spritzwasserschutz).

  • Um Wärmeverluste zu vermeiden, sollte die Entfernung zwischen dem Gerät und den Entnahmestellen möglichst gering sein.

  • Das Gerät muss für die Bedienung und Wartung zugänglich sein.

  • Rohrleitungen aus Kunststoff dürfen verwendet werden, wenn diese EN ISO 15875 entsprechen.

  • Die Angaben auf dem Typenschild zum spezifischen Widerstand des Wassers und zum Nenndruck müssen eingehalten werden.

Bei druckloser Installation zusätzlich einzuhalten:

  • Der Wasserauslauf hinter den Geräten darf nicht blockiert und der Wasserdurchfluss nicht eingeschränkt werden.

  • Nur die vom Hersteller empfohlenen Armaturen dürfen verwendet werden.

  • Die Entnahmestellen wie Duschkopf oder Strahlregler müssen regelmässig gereinigt und von Ablagerungen befreit werden.

  • Bei der Versorgung einer einzelnen Dusche muss ein für drucklose Installationen geeigneter Duschkopf verwendet werden. Weitere Armaturen, die den Wasserfluss zur Dusche reduzieren, dürfen nicht installiert werden.

4.3 Nippel montieren

  • Die Nippel (1) mit einem Innensechskantschlüssel 12 mm in die beiden Wandanschlüsse einschrauben. Dabei müssen die Dichtungen vollständig in das Gewinde eingeschraubt werden. Die Nippel müssen nach der Montage 12 bis 14 mm aus dem Wasseranschluss herausragen.
     img

4.4 Wandhalterung montieren

info-icon

Unebenheiten in der Wand lassen sich durch die Distanzhülsen ausgleichen. Bei Bedarf die Distanzhülsen aus dem Gehäuse des Geräts herausbrechen, 👉 Aufbau.

  1. Die Montageschablone (2) an die Wand halten und so ausrichten, dass die Löcher (3) in der Montageschablone über die montierten Nippel passen.
     img
  2. Die Bohrungen Ø 6 mm mithilfe der Montageschablone anzeichnen und bohren.
  3. Die Haubenblende nach unten abziehen und die Schraube der Haubenbefestigung lösen.
  4. Die Haube anheben und den Stecker vom Bedienfeld herausziehen.
  5. Die Rändelmutter (4) der Wandhalterung (5) lösen. Die Wandhalterung vom Gerät abschrauben.
     img
  6. Die Dübel (6) in die Bohrungen einsetzen. Die Wandhalterung mit den Schrauben 4.2 × 38 mm (7) befestigen.
     img

4.5 Wasseranschlussstücke montieren

  1. Das Kaltwasseranschlussstück (1) mit der Dichtung (3) auf den Nippel am Kaltwasseranschluss schrauben.
     img
  2. Das Warmwasseranschlussstück (2) mit der Dichtung (4) auf den Nippel am Warmwasseranschluss schrauben.
  3. Den Durchflussmengenregler (5) in das Warmwasseranschlussstück schieben. Der O-Ring muss sichtbar sein.

4.6 Gehäuse montieren

Wenn der elektrische Anschluss im oberen Gerätebereich erfolgt, muss bei der Gerätemontage zuerst das Anschlusskabel in das Gerät gezogen werden, 👉 Elektrischer Anschluss von oben.

  1. Das Gehäuse auf die Gewindestange der Wandhalterung (1) setzen. Um das Gehäuse optimal auf die Wasseranschlüsse an der Wand auszurichten, kann die Gewindestange abgewinkelt werden.
     img
  2. Die Rändelmutter (2) auf die Gewindestange der Wandhalterung schrauben.
  3. Die beiden Überwurfmuttern G⅜ am Auslaufrohr bzw. am Zulaufrohr (4) des Geräts mit den Dichtungen G⅜ (3) auf die Wasseranschlussstücke schrauben.

4.7 Elektrischen Anschluss herstellen

Der elektrische Anschluss kann von unten oder von oben erfolgen. Dabei das unterschiedliche Vorgehen beachten: 👉 Elektrischer Anschluss von unten bzw. 👉 Elektrischer Anschluss von oben.

Gefahr

Gefahr

Lebensgefahr durch elektrischen Strom!

Bei Berührung mit spannungsführenden Teilen besteht unmittelbare Lebensgefahr durch Stromschlag. Beschädigung der Isolation oder einzelner Bauteile kann lebensgefährlich sein.

  • Arbeiten an der elektrischen Anlage nur von Elektrofachkräften ausführen lassen.
  • Vor Beginn der Arbeiten an aktiven Teilen elektrischer Anlagen und Betriebsmittel den spannungsfreien Zustand herstellen und für die Dauer der Arbeiten sicherstellen.

Gefahr

Gefahr

Lebensgefahr durch elektrischen Strom!

Bauteile im Gerät stehen unter gefährlich hoher Spannung.

  • Das Gerät niemals öffnen, wenn die Stromzufuhr eingeschaltet ist.

4.7.1 Anschlussbedingungen

  • Das Gerät muss an das Dreiphasen-Wechselspannungsnetz mit Schutzleiter angeschlossen werden.

  • Die minimalen Leiterquerschnitte müssen eingehalten werden, 👉 Technische Daten.

  • Das Gerät muss dauerhaft an fest verlegte Anschlusskabel angeschlossen werden.

  • Das Gerät muss durch eine Trennvorrichtung mit einer Kontaktöffnungsweite von mindestens 3 mm pro Pol vom Netzanschluss getrennt werden können.

  • Zur Absicherung des Geräts muss ein Leitungsschutzschalter mit Auslösecharakteristik C und einem dem Nennstrom des Geräts angepassten Auslösestrom montiert werden.

  • Das Anschlusskabel muss sich in einem einwandfreien Zustand befinden.

    Das Anschlusskabel muss nach der Montage vor Manipulation durch ungeschulte Personen geschützt sein.

4.7.2 Elektrischer Anschluss von unten

Voraussetzungen:

  1. Das Anschlusskabel ca. 60 mm über dem Wandaustritt abmanteln.
  2. Die Spritzwasserschutztülle (1) mit der kleineren Öffnung voran über das Anschlusskabel schieben, sodass die Spritzwasserschutztülle wandbündig abschliesst. Dies verhindert, dass eindringendes Wasser mit dem Anschlusskabel in Kontakt kommt.
     img
  3. Die Anschlussleitungen so formen, dass die Spritzwasserschutztülle ohne mechanische Spannungen in die Aussparung der Zwischenwand (2) passt. Die Tüllenfixierung (3) einsetzen und verriegeln.
     img
  4. Die Einzeladern des Anschlusskabels auf 8 mm abisolieren.
  5. Die Einzeladern an die Anschlussklemmen (4) anschliessen, wie im Bild dargestellt.
     img

4.7.3 Elektrischer Anschluss von oben

Voraussetzungen:

  1. Die Sollbruchstelle (1) im oberen Gerätebereich durch kräftigen Druck mit einem stumpfen Werkzeug wie z. B. einem Schraubenzieher öffnen. Bei aufputzverlegtem Anschlusskabel zusätzlich die Sollbruchstelle (2) an der Seite des Gehäuses öffnen.
     img
  2. Die Durchführungstülle (3) entsprechend dem Kabelquerschnitt aufschneiden. Dabei soll die Öffnung in der Durchführungstülle etwas kleiner als der Querschnitt des Kabels sein, um einen optimalen Schutz gegen eindringendes Wasser zu erzielen.
  3. Die Durchführungstülle in die geöffnete Sollbruchstelle einpassen.
  4. Das Anschlusskabel abmanteln, sodass der Kabelmantel durch die Durchführungstülle bis in das Geräteinnere reicht.
  5. Das Anschlusskabel durch die Durchführungstülle in das Gehäuse führen.
  6. Das Gehäuse auf die Wandhalterung montieren, 👉 Gehäuse montieren.
  7. Die Befestigungsschraube (4) am Anschlussklemmenblock herausschrauben. Den Anschlussklemmenblock auf die Aufnahme im oberen Gerätebereich versetzen und dort festschrauben.
  8. Die Einzeladern des Anschlusskabels auf 8 mm abisolieren.
  9. Die Einzeladern an die Anschlussklemmen anschliessen, wie im Bild dargestellt.
  10. Sicherstellen, dass die Spritzwasserschutztülle unten am Gerät installiert ist, damit der IP25-Strahlwasserschutz gewährleistet ist, 👉 Elektrischer Anschluss von unten.

4.7.4 Betrieb mit Vorrangschaltung einstellen

Das Gerät kann für den Betrieb in einer Installation mit Vorrangschaltung eingestellt werden. Die Einstellung verhindert instabile Schaltzustände des Lastabwurf­relais bei niedriger Leistungsaufnahme der angeschlossenen Geräte.

  1. Sicherstellen, dass das Gerät vom Netz getrennt ist.
  2. Die Brücke (1) abziehen und auf die Position (2) umstecken.
     img

4.7.5 Leistung einstellen

Vor der Inbetriebnahme muss die maximal zulässige Geräteleistung eingestellt werden (Multiple Power System MPS®). Die Leistungseinstellung ist abhängig von der Installationsumgebung.

Warnung

Warnung

Brandgefahr durch elektrischen Strom

Bei falscher Leistungseinstellung oder falscher elektrischer Installation können Brände entstehen. Tod und Verletzungen können die Folge sein.

  • .

  1. Sicherstellen, dass das Gerät vom Netz getrennt ist.
  2. Das Hilfswerkzeug (1) aus der Halterung nehmen und den Schalter (2) auf die entsprechende Position 11 oder 13 [kW] drehen. Das Bild zeigt als Beispiel die Einstellung für 11 kW maximale Geräteleistung.
     img
  3. Das Hilfswerkzeug wieder in die Halterung einsetzen.
  4. Auf dem Typenschild die eingestellte Leistung kennzeichnen, 👉 Typenschild.

Bei jedem Einschalten der Stromversorgung wird die eingestellte Leistung durch abwechselndes kurzes und langes Blinken beider LEDs auf der Leistungselektronik angezeigt. Wenn der Schalter falsch eingestellt ist, wird dies durch kontinuierliches kurzes Blinken angezeigt.

4.7.6 Begrenzungsfunktionen deaktivieren

Der Sicherheitstemperaturbegrenzer (STB) und der Sicherheitsdruckbegrenzer (SDB) können durch den Transport des Geräts versehentlich ausgelöst werden. Die Inbetriebnahme mit aktivierten Begrenzungsfunktionen ist nicht möglich.

  1. Sicherstellen, dass das Gerät vom Netz getrennt ist.
  2. Prüfen, ob der Sicherheitsdruckbegrenzer (SDB) (1) aktiviert ist. Zur Deaktivierung die beiden Taster (2) und (3) gleichzeitig drücken.
     img
  3. Prüfen, ob der Sicherheitstemperaturbegrenzer (STB) aktiviert ist. Zur Deaktivierung den Schalter (4) mit einem Schraubenzieher drücken.
     img

4.8 Montagevarianten

Das Gerät bietet verschiedene Möglichkeiten zur Montage. Die Montagemöglichkeiten sind in den folgenden Kapiteln beschrieben.

👉 Aufputzmontage

Gerätemontage bei aufputzverlegten Wasserleitungen.

👉 Versatzmontage RDX

Gerätemontage mit dem Montagerahmen RDX 3.

Elektrischer Anschluss mithilfe der Anschlussdose RDX.

Darstellung von weiteren Wasseranschlussarten:

  • Unterputzverlegter Wasseranschluss mit den Langnippeln.

  • Unterputzverlegter Wasseranschluss mit den Verlängerungen.

  • Aufputzverlegter Wasseranschluss mit den Verlängerungen.

👉 Versatzmontage VDX

Gerätemontage bei vertauschten Wasseranschlüssen mithilfe des Montagerahmens RDX 3 und des Rohrbausatzes VDX (ohne Beschreibung des elektrischen Anschlusses).

👉 Versatzmontage UDX

Untertischmontage mithilfe des Montagerahmens RDX 3 und des Rohrbausatzes UDX (ohne Beschreibung des elektrischen Anschlusses).

Darstellung der seitlichen Einführung von aufputzverlegten Wasserleitungen und einem aufputzverlegten Anschlusskabel in den Montagerahmen.

4.8.1 Aufputzmontage

Montage des Geräts bei aufputzverlegten Wasserleitungen.

  1. Das Gerät zusätzlich zur Wandhalterung an den beiden Befestigungsmöglichkeiten (1) im unteren Gerätebereich befestigen.
     img
  2. Die Dübel (2) und die Schrauben 4.5 × 60 mm (3) verwenden. Optional: Die am Gehäuse des Geräts ausbrechbaren Distanzhülsen (4) verwenden.
  3. Die Blindstopfen an den Seitenabgängen der Wasseranschlussstücke abschrauben. Die Blindstopfen (5) des Zubehörs und die Dichtungen (6) an die Wasseranschlussstücke schrauben.
     img
  4. Den Durchflussmengenregler (7) in das Warmwasseranschlussstück schieben. Der O-Ring muss sichtbar sein.
  5. Die Wasseranschlussstücke mit den Dichtungen G⅜ (8) an das Auslaufrohr bzw. an das Zulaufrohr (9) schrauben.
  6. Den Filter (10) in das Kaltwasseranschlussstück einsetzen.
  7. Die Wasserleitungen (11) mit den Dichtungen (12) auf die Seitenabgänge G½ der Wasseranschlussstücke schrauben.
  8. An der Haube unten die Sollbruchstellen (13) für die Wasserleitungen mit einem stumpfen Werkzeug öffnen.

4.8.2 Versatzmontage RDX

Der Montagerahmen RDX 3 ermöglicht die Montage des Geräts, wenn das Anschlusskabel an beliebiger Stelle unter dem Gerät aus der Wand kommt oder aufputzverlegt ist. Die Wandhalterung wird nicht benötigt.

Die nachfolgend beschriebene Anschlussdose nur verwenden, wenn das Anschlusskabel nicht bis in das Gerät hinein reicht.

Hinweis

Hinweis

Mit der Verwendung des Montagerahmens RDX 3 ist das Gerät nur gegen Spritzwasser geschützt (IP24).

  • Das Gerät in einem gegen Überflutung gesicherten Raum montieren.
  • Nur die erforderlichen Sollbruchstellen am Montagerahmen RDX 3 öffnen.
  • Die Schutzklasse IP24 auf dem Typenschild des Geräts ankreuzen.

Benötigtes Werkzeug und Zubehör:

  1. Die Bohrungen Ø 6 mm anzeichnen und bohren. Die Dübel (1) einsetzen.
     img
  2. Den Montagerahmen vorbereiten: Die Schraube M5 × 40 (2) und die Mutter M5 (3) am Montagerahmen montieren. Die Anschlussdose (4) und den Deckel (5) entfernen.
     img
  3. Die Wasseranschlussstücke montieren; Alternative 1: Den Langnippel (6) mit dem Gewinde-Dichtband (7) abdichten und an den Wasseranschlüssen einschrauben.
     img
  4. Die Wasseranschlussstücke mit den Dichtungen (8) auf den Langnippel schrauben.
  5. Den Durchflussmengenregler (9) in das Warmwasseranschlussstück einsetzen. Der O-Ring muss sichtbar sein.
  6. Die Wasseranschlussstücke montieren; Alternative 2: Die Nippel (10) am Wasseranschluss montieren, 👉 Nippel montieren.
     img
  7. Die Wasseranschlussstücke mit den Dichtungen (11) auf die Nippel schrauben.
  8. Den Durchflussmengenregler (12) in das Warmwasseranschlussstück schieben. Der O-Ring muss sichtbar sein.
  9. Die Verlängerungen (13) mit den Dichtungen G⅜ (14) auf die Wasseranschlussstücke schrauben.
  10. Die Wasseranschlussstücke montieren; Alternative 3 bei aufputzverlegten Wasserleitungen: Die Blindstopfen (15) mit den Dichtungen (16) auf die Wasseranschlussstücke schrauben.
     img
  11. Den Durchflussmengenregler (17) in das Warmwasseranschlussstück schieben. Der O-Ring muss sichtbar sein.
  12. Den Filter (18) in das Kaltwasseranschlussstück einsetzen.
  13. Die Verlängerungen (20) mit den Dichtungen G⅜ (19) auf die Wasseranschlussstücke schrauben.
  14. Die Wasserleitungen mit den Dichtungen (21) an die Seitenabgänge der Wasseranschlussstücke schrauben.
  15. Den Montagerahmen mit den Schrauben 4.2 × 38 mm (22) an der Wand befestigen.
     img
  16. Die Streben (23) am Montagerahmen entfernen, wie im Bild dargestellt.
     img
  17. Den elektrischen Anschluss herstellen: Den zusätzlichen Anschlussklemmenblock (24) in die Anschlussdose (25) setzen. Die Anschlussdose nur mit der Öffnung nach unten verwenden.
     img
  18. Den Isolierschlauch (26) mittig über die Verlängerungslitzen (27) für die Aussenleiter und den Schutzleiter ziehen.
  19. Die Verlängerungslitzen an den beiden Anschlussklemmenblöcken anschliessen. Die Spritzwassertülle (28) über den Isolierschlauch ziehen und in die Tüllenfixierung am Gerät einsetzen. Die Tüllenfixierung verriegeln, 👉 Elektrischer Anschluss von unten.
  20. Den Isolierschlauch mit einem Rohrbinder am Montagerahmen befestigen.
  21. Die Anschlussdose mit dem Deckel (29) wasserfest verschliessen.
     img
  22. Das Gehäuse mit der Rändelmutter (30) am Montagerahmen befestigen.
  23. Die Wasseranschlussstücke mit den Dichtungen G⅜ (33) an das Auslaufrohr bzw. an das Zulaufrohr schrauben.
  24. Das Gehäuse und den Montagerahmen mit den Schrauben 4.5 × 60 mm (31) und den Unterlagsscheiben M5 (32) an der Wand befestigen.
  25. Die Schutzklasse IP24 auf dem Typenschild des Geräts ankreuzen.

Jetzt kaufen

4.8.3 Versatzmontage VDX

Der Montagerahmen RDX 3 in Kombination mit dem Rohrbausatz VDX ermöglicht die Montage des Geräts, wenn die Wasseranschlüsse versetzt oder vertauscht unter dem Gerät aus der Wand kommen oder seitlich auf der Wand zum Gerät führen. Das Anschlusskabel kann an beliebiger Stelle unter dem Gerät aus der Wand kommen oder aufputzverlegt sein. Die Wandhalterung wird nicht benötigt.

Hinweis

Hinweis

Mit der Verwendung des Montagerahmens RDX 3 ist das Gerät nur gegen Spritzwasser geschützt (IP24).

  • Das Gerät in einem gegen Überflutung gesicherten Raum montieren.
  • Nur die erforderlichen Sollbruchstellen am Montagerahmen RDX 3 öffnen.
  • Die Schutzklasse IP24 auf dem Typenschild des Geräts ankreuzen.

Benötigtes Werkzeug und Zubehör:

  1. Die Bohrungen Ø 6 mm anzeichnen und bohren. Die Dübel (1) einsetzen.
     img
  2. Die Schraube M5 × 40 (2) und die Mutter M5 (3) am Montagerahmen montieren.
     img
  3. Die Winkel (4) mit dem Gewinde-Dichtband (5) abdichten und an den Wasseranschlüssen montieren.
     img
  4. Den Montagerahmen mit den Schrauben 4.2 × 38 mm (6) an der Wand befestigen.
     img
  5. Die Panzerschläuche (7) mit den Dichtungen (8) an die Winkel schrauben. Das Bild zeigt alternative Durchführungsmöglichkeiten für das Anschlusskabel (12) und für die Panzerschläuche (13) bei seitlicher Zuführung.
     img
  6. Die Winkel 45° (9) mit den Dichtungen (8) auf die Panzerschläuche schrauben.
  7. Den Filter (10) in den Winkel 45° am Kaltwasseranschluss einsetzen.
  8. Den Durchflussmengenregler (11) in den Winkel 45° am Warmwasseranschluss schieben. Der O-Ring muss sichtbar sein.
  9. Das Gerät mit der Rändelmutter (14) am Montagerahmen befestigen.
     img
  10. Die Winkel 45° mit den Dichtungen G⅜ (18) an das Auslaufrohr bzw. an das Zulaufrohr schrauben.
  11. Die Spritzwassertülle (17) über das Anschlusskabel ziehen und in die Tüllenfixierung am Gerät einsetzen. Die Tüllenfixierung verriegeln, 👉 Elektrischer Anschluss von unten.
  12. Das Gehäuse und den Montagerahmen mit den Schrauben 4.5 × 60 mm (16) und den Unterlagsscheiben M5 (15) an der Wand befestigen.
  13. Die Schutzklasse IP24 auf dem Typenschild des Geräts ankreuzen.

Jetzt kaufen

4.8.4 Versatzmontage UDX

Der Montagerahmen RDX 3 in Kombination mit dem Rohrbausatz UDX ermöglicht die Montage des Geräts, wenn die Wasseranschlüsse oberhalb des Geräts aus der Wand kommen (Untertischmontage). Das Anschlusskabel kann an beliebiger Stelle unter dem Gerät aus der Wand kommen oder aufputzverlegt sein. Die Wandhalterung wird nicht benötigt.

Hinweis

Hinweis

Mit der Verwendung des Montagerahmens RDX 3 ist das Gerät nur gegen Spritzwasser geschützt (IP24).

  • Das Gerät in einem gegen Überflutung gesicherten Raum montieren.
  • Nur die erforderlichen Sollbruchstellen am Montagerahmen RDX 3 öffnen.
  • Die Schutzklasse IP24 auf dem Typenschild des Geräts ankreuzen.

Benötigtes Werkzeug und Zubehör:

  1. Die Bohrungen Ø 6 mm anzeichnen und bohren. Die Dübel (1) einsetzen.
     img
  2. Die Schraube M5 × 40 (2) und die Mutter M5 (3) am Montagerahmen montieren.
     img
  3. Die Schellen (4) entfernen.
  4. Die Sollbruchstellen (5) für die Wasseranschlüsse öffnen.
  5. Den Montagerahmen mit den Schrauben 4.2 × 38 mm (6) an der Wand befestigen.
     img
  6. Die Panzerschläuche (7) mit den Schellen (8) und den Schrauben 4 × 22 mm (9) am Montagerahmen befestigen.
     img
  7. Die Reduktionen (10) mit den Dichtungen (11) auf die Panzerschläuche schrauben.
  8. Den Filter (13) in den Winkel 45° (12) am Kaltwasseranschluss einsetzen.
  9. Die Winkel 45° mit den Dichtungen (11) auf die Panzerschläuche schrauben.
  10. Den Durchflussmengenregler (14) in den Winkel 45° am Warmwasseranschluss schieben. Der O-Ring muss sichtbar sein.
  11. Das Gehäuse mit der Rändelmutter (15) am Montagerahmen befestigen.
     img
  12. Die Winkel 45° mit den Dichtungen G⅜ (18) an das Auslaufrohr bzw. an das Zulaufrohr schrauben.
  13. Die Spritzwassertülle (19) über das Anschlusskabel ziehen und in die Tüllenfixierung am Gerät einsetzen. Die Tüllenfixierung verriegeln, 👉 Elektrischer Anschluss von unten.
  14. Das Gehäuse und den Montagerahmen mit den Schrauben 4.5 × 60 mm (17) und den Unterlagsscheiben M5 (16) an der Wand befestigen.
  15. Die Schutzklasse IP24 auf dem Typenschild des Geräts ankreuzen.

Jetzt kaufen