Online-Shop Schnellerfassung

Kurzbedienungsanleitung - Abdrückstopfen für Optipress-Rohre

299.0.887 / V1

2 Montage und Inbetriebnahme

2.1 Abdrückstopfen montieren

Warnung

Warnung

Gefahr durch unter Druck stehende Gase und Bauteile

Verletzungen der Augen und anderer Körperteile

  • Den Abdrückstopfen vor dem Einsetzen auf Beschädigungen (z. B. Risse, Verformungen, poröse Oberflächen) prüfen. Beschädigte Abdrückstopfen entsorgen!
  • Die maximal zulässigen Drücke nicht überschreiten! Die untenstehende Tabelle beachten.
  • Vor dem Ausbau eines Abdrückstopfens sicherstellen, dass die Rohrleitung drucklos ist. Niemals einen Abdrückstopfen unter Druck lösen!

Dimension

Max. zulässiger Druck

18 bis 54

1.0 bar

64 bis 108

0.5 bar

Maximal zulässige Drücke

Voraussetzungen:

  • Die Rohrinnenwand ist sauber und fettfrei.
  1. Die Rohrenden vor dem Einschieben des Abdrückstopfens sauber entgraten. Scharfe Kanten und Grate können den Gummistopfen beschädigen und zu Undichtheiten führen.
  2. Den Abdrückstopfen vor dem Einschieben in das Rohr mit der Flügelschraube resp. mit der Sechskantmutter vorspannen. Die Verspannung dabei so gross wählen, dass der Gummikörper beim Hineinschieben in das Rohr leichten Kontakt zur Rohrwandung hat.
  3. Den Abdrückstopfen in das Rohr einsetzen. Der Abdrückstopfen muss bündig mit dem Rohrende im Rohr sitzen.
  4. Die Flügelschraube resp. die Sechskantmutter im Uhrzeigersinn drehen, bis der Abdrück­stopfen einen dichten Übergang zum Rohr bildet.
  5. Die Dichtheitsprüfung durchführen. Dabei die obenstehenden Sicherheitshinweise beachten! Falls während der Dichtheitsprüfung ein Druckabfall auftritt, zuerst den Sitz des Abdrückstopfens mit einem Lecksuchspray (z. B. 83185) prüfen und bei Bedarf das Anzugsdrehmoment an der Flügelschraube resp. der Sechskantmutter erhöhen.

Jetzt kaufen