Online-Shop Schnellerfassung

Datenblatt - Wasserenthärter Aquapro-Vita

299.1.009

1 Technische Daten

1.1 Produktaufbau und Werkstoffe

 img

1

Steuerungsanzeige mit Bedienung

Kunststoff

2

Salzbehälter

Kunststoff

3

Steuerventil

Kunststoff

4

Regeneriermittelleitung

Kunststoff

5

Ionenaustauscherharz

PS-X

6

Steigrohr

Kunststoff

7

Anschluss Notüberlauf

Kunststoff

8

Sicherheitsschwimmerventil

Kunststoff

9

Regeneriersalz

NaCl

10

Rohwasser-Eingang

Kunststoff

11

Weichwasser-Ausgang

Kunststoff

12

Spülwasseranschluss

Kunststoff

1.2 Funktionsprinzip

Der Nussbaum Wasserenthärter verfügt neben den Grundanforderungen über einige Zusatzfunktionen:

  • Volumenproportionale Regeneration:
    Die Steuerung berechnet anhand des Erschöpfungsgrads, wie viel Salz und Spülwasser für die Regeneration nötig sind. Wenn eine Regeneration ausgelöst wird, aber bis dahin weniger Wasser enthärtet wurde als mit dem Harz theoretisch möglich ist, wird auch entsprechend weniger Sole und Spülwasser für die Regeneration verwendet.

  • Trockener Salzbehälter:
    Das Wasser wird erst kurz vor der Regeneration in den Salzbehälter gefüllt. Zwischen den Regenerationen bleibt das Salz hygienisch trocken.

  • Lernfähige Mindestkapazität:
    Die Steuerung misst den durchschnittlichen Wasserverbrauch an den einzelnen Wochentagen. So kann die Steuerung die Mindestkapazität, bei deren Unterschreitung eine automatische Regeneration ausgelöst wird, tagesabhängig anpassen. Unnötige Regenerationen und damit unnötiger Salz- und Wasserverbrauch werden vermieden.

  • Digitalanzeige:
    Über die Digitalanzeige am Steuerventil können unter anderem der aktuelle Verbrauch, die verbleibende Kapazität und die Tage bis zur nächsten Regeneration abgelesen werden.

1.3 Technische Informationen Aquapro-Vita

Anlage

Vita 50

Vita 50 HF

Vita 60

Vita 75

Vita 100

Vita 125

Harzinhalt

[l]

50

60

75

100

125

Nennkapazität

[°fH × m3]

250

300

375

500

625

[mol]

25

30

37.5

50

62.5

Salzverbrauch pro Regeneration*

[kg]

6.0

7.2

9.0

12.0

15.0

Salzbehälter Inhalt

[kg]

100

150

Wasserverbrauch pro Regeneration*

[m3]

0.16

0.29

0.3

0.8

Max. Abwasserleistung

[l/min]

4

12

36

Nenndurchfluss bei: Δp 0.5 bar

[m3/h]

1.7

2.8

2.5

3.2

4.3

4.1

Nenndurchfluss bei: Δp 1.0 bar

[m3/h]

2.8

4.6

4.1

5.1

6.3

6.1

Betriebsdruck**

[bar]

2 … 6

Betriebstemperatur

[°C]

5 … 25

Maximale elektrische Leistungsaufnahme (Standby)

[W]

1

Maximale elektrische Leistungsaufnahme (Regeneration)

[W]

4

Betriebsgewicht / Versandgewicht

[kg]

215 / 65

225 / 75

233 / 80

245 / 100

265 / 130

285 / 150

Anschlussgewinde

G1¼

G1½

* Nennkapazität zu 100 % erschöpft. Bei geringerem Wasserverbrauch (Abwesenheit) wird der Salz- und Wasserverbrauch pro Regeneration proportional weniger.

** Bei einem Betriebsdruck unter 2 bar funktioniert die Regeneration nicht!

Für eine optimale Auslegung der Wasserenthärtungsanlage verweisen wir auf unsere Online-Auslegungshilfe: www.nussbaum.ch/auslegung_aquapro-vita

1.4 Montagevoraussetzungen

Für die Montage müssen folgende Voraussetzungen und Einschränkungen beachtet werden:

  • Es gelten die Bestimmungen der SVGW-Richtlinie W3.

  • In der Installation sollte vor dem Wasserenthärter ein Feinfilter montiert sein.

  • Bei verzinkten Installationen sollte die Resthärte nicht zu gering eingestellt werden, damit die Kalkschutzschichten auf der Rohrinnenwand aufgebaut oder erhalten werden. Nussbaum empfiehlt 15 °fH.

1.5 Montagebeispiel Aquapro-Vita

Hinweis

Hinweis

Verschmutzung durch fehlenden Feinfilter

Wenn in der Installation vor dem Wasserenthärter kein Feinfilter montiert ist, kann Schmutz in den Wasserenthärter gelangen, wodurch sich die Lebensdauer des Geräts verringern kann.

  • Einen Feinfilter vor dem Wasserenthärter montieren.

 img

Typ

H [mm]

H1 [mm]

D [mm]

D1 [mm]

Vita 50

1575

790

269

555

Vita 50 HF

1421

790

315

555

Vita 60

1421

790

315

555

Vita 75

1345

790

380

555

Vita 100

1211

1045

552

555

Vita 125

1211

1045

552

555

1.6 Lieferumfang

Abhängig vom Anlagentyp unterscheiden sich der Lieferumfang und die Aufgaben, die bereits vor der Inbetriebnahme durch den Nussbaum Service durchgeführt werden müssen:

  • Vita 50 und Vita 50 HF werden mit befülltem Harzbehälter und montiertem Steuerventil geliefert. Hier werden schon vor der Inbetriebnahme die Wellrohre und die Spülleitung am Steuerventil angeschlossen.

  • Vita 60, Vita 75, Vita 100 und Vita 125 werden mit unbefülltem Harzbehälter und separatem Steuerventil geliefert. Hier übernimmt der Nussbaum Service im Rahmen der Inbetriebnahme das Befüllen des Harzbehälters, die Montage des Steuerventils und das Anschliessen der Wellrohre sowie der Spülleitung.

Zum Lieferumfang der einzelnen Anlagentypen gehören folgende Bestandteile.

Bestandteil

Anzahl

Vita 50

Vita 50 HF

Vita 60

Vita 75

Vita 100

Vita 125

Harzbehälter (befüllt) mit montiertem Steuerventil

1

Harzbehälter (unbefüllt)

1

Steuerventil

1

Ionenaustauscherharz

3 Säcke,
60 l

3 Säcke,
75 l

4 Säcke,
100 l

5 Säcke,
125 l

Silberharz

1 Sack,
1 l

1 Sack,
1.25 l

1 Sack,
1.5 l

1 Sack,
1.75 l

Kies

1 Sack,
10 l

1 Sack,
9 l

1 Sack,
17 l

1 Sack,
17 l

Salzbehälter (unbefüllt)

1

Regeneriersalz

2 Säcke, 20 kg

1 Sack, 25 kg

Netzgerät 230 V AC; 15 V DC

1

Spülwasseranschluss

1

Spülschlauch 5 m, Ø 12 x 16 mm

1

Schlauchbriden, Ø 13-20 mm

2

Zusätzlich werden bei der Inbetriebnahme durch den Nussbaum Service ein Härtetest-Set °fH sowie die Bedienungsanleitung übergeben.

Jetzt kaufen

1.7 Zusätzlich erforderliches Installationsmaterial

Zusätzlich zum Lieferumfang werden folgende Installationsmaterialien benötigt:

Anzahl

Bestandteil

2

Wellrohre:

Für den direkten Einbau in die Hauptverteilung:

1

Anschlussgarnitur mit Anschlussflansch*:

  • 19180 (ohne Anschlussverschraubungen) oder

  • 19181 (mit Optifitt-Serra-Anschlussverschraubungen)

Für den Einbau über einen Y-Flansch:

1

Anschlussflansch 12085

1

Y-Flansch 19191

1

Anschlussgarnitur 19185 ohne Anschlussflansch*

1

Konsole 19092

* Die Anlage muss mit einem zertifizierten Rückflussverhinderer nach EN 1717 abgesichert sein. Die Anschlussgarnituren 19180, 19181 und 19185 erfüllen diese Anforderungen.

Jetzt kaufen

1.8 Inbetriebnahme

Nach der Installation wird die Inbetriebnahme durch den Nussbaum Service durchgeführt.

Die Inbetriebnahme umfasst neben dem Befüllen und Anschliessen der Anlage auch die Instruktion des Bedienpersonals, die Übergabe der Anlage und der Anlagendokumentation an den Betreiber und die Erläuterung der Servicepakete.