Online-Shop Schnellerfassung

Bedienungsanleitung - Anschlussgarnitur für Wasserenthärter

299.1.035

2 Bedienung

2.1 Ventile für den Normalbetrieb einstellen

Für den Normalbetrieb müssen beide Ventile vollständig geöffnet sein, da es sonst zu einer ungewollten Rohwasserbeimischung kommt.

  • Sicherstellen, dass sowohl das Umstellventil als auch das Absperrventil bis zum Anschlag im Gegenuhrzeigersinn geöffnet sind.

2.2 Wasserhärte einstellen

Die Wasserhärte unmittelbar nach dem Enthärten beträgt 0 °fH. In der Anschlussgarnitur wird mehr oder weniger Rohwasser beigemischt. Abhängig von der Ist-Wasserhärte des Rohwassers, muss die Anschlussgarnitur unterschiedlich eingestellt werden, um eine bestimmte Soll-Wasserhärte zu erreichen.

Die nachfolgende Tabelle enthält Richtwerte für die Einstellung der Anschlussgarnituren 19185, 19180 und 19181. Die tatsächlichen Werte können variieren. Daher muss die Wasserhärte gemessen und die Einstellung bei Bedarf korrigiert werden.

Soll-Wasserhärte

Ist-Wasserhärte des Rohwassers

[°fH]

[°fH]

25

30

35

40

45

8

28

21

15

14

12

15

36

32

24

21

19

Beimischungstabelle: Richtwerte für die Zahl der Klicks zur Erreichung der Soll-Wasserhärte

  1. Die Ist-Wasserhärte ermitteln. Hierfür z. B. das Nussbaum Härtetest-Set 19097 verwenden.
  2. In der obigen Beimischungstabelle ablesen, wie viele Klicks für die Einstellung der Rohwasserbeimischung (übernächster Schritt) notwendig sind, um bei der Ist-Wasserhärte die gewünschte Soll-Wasserhärte zu erreichen. Ein Klick entspricht ⅛ Umdrehung.
  3. Die Entnahmestelle nach dem Wasserenthärter so weit öffnen, dass ein Volumenstrom von 5 bis 10 l/min fliesst. Der Volumenstrom kann am Steuerventil des Nussbaum Wasserenthärters abgelesen werden.
  4. An der Rohwasserbeimischung der Anschlussgarnitur mit einem Schlitzschraubenzieher die Klicks aus der Beimischungstabelle einstellen.
  5. Je nach Entfernung der Entnahmestelle lange genug abwarten, bis das neu eingestellte Weichwasser an der Entnahmestelle ankommt.
  6. Die Wasserhärte an der Entnahmestelle ermitteln.
  7. Bei Bedarf nachjustieren und Wasserhärte erneut messen.

2.3 Ventile für den Servicebetrieb einstellen

Um den Wasserenthärter zu warten, zu reparieren oder auszutauschen, müssen beide Ventile vollständig geschlossen sein. In der Wartungsstellung ist die Wasserversorgung mit unbehandeltem Trinkwasser weiterhin gewährleistet.

  • Sicherstellen, dass sowohl das Umstellventil als auch das Absperrventil bis zum Anschlag im Uhrzeigersinn geschlossen sind.