Top
Online-Shop Schnellerfassung

Anwendungen und Lösungen - Trinkwasser

299.1.090 / V1

4 Nussbaum Lösungen

4.1 Optiarmatur

Die Optiarmatur Armaturen sind ausgelegt und zugelassen für die Erstellung von Trinkwasserinstallationen nach der SVGW-Richtlinie W3 mit einer maximal zulässigen Dauerbelastung von 16 bar. Darunter fällt auch enthärtetes Kalt- und Warmwasser. Die zulässige maximale Temperatur variiert je nach Armatur und muss dem jeweiligen Datenblatt entnommen werden. Für enthärtetes Kalt- und Warmwasser können Rotguss- und Edelstahlarmaturen eingesetzt werden. Für teilentsalztes (entkarbonisiertes), vollentsalztes, entionisiertes, Osmose- und destilliertes Wasser dürfen nur Edelstahlarmaturen eingesetzt werden.

Weitere Informationen zum Einsatz von Optiarmatur sind im Dokument «Systembeschrieb Optiarmatur» (👉 Systembeschrieb 261.0.012) zu finden.

4.2 Optipress-Aquaplus

Optipress-Aquaplus mit Edelstahlrohren und Pressfittings aus bleifreiem Rotguss oder aus Edelstahl sind ausgelegt und zugelassen für die Erstellung von Trinkwasserinstallationen nach der SVGW-Richtlinie W3 mit einer maximal zulässigen Dauerbelastung von 95 °C und 16 bar. Darunter fällt auch enthärtetes Kalt- und Warmwasser. Für enthärtetes Kalt- und Warmwasser können Rotguss- und Edelstahlarmaturen eingesetzt werden. Für teilentsalztes (entkarbonisiertes), vollentsalztes, entionisiertes, Osmose- und destilliertes Wasser bis 95 °C dürfen nur Edelstahlarmaturen eingesetzt werden.

Voraussetzung für die Zulassung sind Prüfungen gemäss den Bau- und Prüfvorschriften SVGW, wie zum Beispiel:

  • Druckstossversuch: 10 000 mal 30 Druckstösse pro Minute zwischen 1 und 25 bar Druck

  • Schwingprüfung: 1 000 000 Lastwechsel bei einer Schwingung von 20 Hz und einem Wasserüberdruck von 15 bar

  • Temperaturwechselprüfung: 5 000 mal abwechselnd, je 15 Minuten bei 20 °C und 93 °C, bei einem Innendruck von 10 bar und einer Verspannung des Rohres von 2 N/mm2

  • Elastomere Dichtwerkstoffe nach DIN 681-1

Weitere Informationen zum Einsatz von Optipress-Aquaplus-Fittings, -Dichtringen und -Rohren in Trinkwasserinstallationen sind im Kapitel «Einsatzbereiche Optipress-Aquaplus» im Dokument «Systembeschrieb Optipress-Aquaplus» (👉 Systembeschrieb 299.1.022) zu finden.

4.3 Optiflex

Optiflex Rohrleitungssysteme sind ausgelegt und zugelassen für die Erstellung von Trinkwasserinstallationen nach der SVGW-Richtlinie W3 mit einer maximal zulässigen Dauerbelastung von 70 °C und 10 bar. Darunter fällt auch enthärtetes Kalt- und Warmwasser.

info-icon

Optiflex-Fittings, -Dichtringe und -Rohre sind für den Einsatz mit teilentsalztem (entkarbonisiertem), vollentsalztem, entionisiertem, Osmose- und destilliertem Wasser nicht zugelassen.

Weitere Informationen zum Einsatz von Optiflex-Fittings, -Dichtringen und -Rohren in Trinkwasserinstallationen sind im Kapitel «Einsatzbereiche von Optiflex» im Dokument «Systembeschrieb Optiflex» (👉 Systembeschrieb 299.1.082) zu finden.