Berechnung und Simulation der vertikalen Längenausdehnung

Mit diesem Werkzeug können Sie die vertikale Längenausdehnung in einem Objekt berechnen und simulieren. Die Berechnung berücksichtigt neben der temperaturbedingten Längenausdehnung auch die Torsion im Gelenk auf den Etagenverteiler.
Geben Sie dazu die Parameter ein, wie sie im zu simulierenden Objekt vorherrschen. Das Resultat ist die optimale Nussbaum-Lösung für die Kompensation der temperaturbedingten Längenausdehnung in Ihrem Objekt.

Vertikale Längenausdehnung

Ungültige Eingabe
Anzahl Stockwerke Geben Sie für die Anzahl Stockwerke im Objekt
einen numerischen Wert zwischen 3 und 30 ein.
Höhe Geben Sie für die Höhe des Stockwerks einen numerischen Wert zwischen 0 und 5 ein.

Eingabeparameter

Definiert die Anzahl Stockwerke in diesem Objekt. Für die Berechnung spielt die Anzahl Kellergeschosse keine Rolle.

Wertebereich: 3-30 Stockwerke
Definiert den maximal erwarteten Temperaturunterschied in Kelvin in diesem Objekt.

Wertebereich: 1-90 [K]
Standardwert: 50 [K]

Definiert die minimale Anschlusslänge (L) in Meter der horizontalen Anschlussleitung auf den Etagenverteiler.
Durch die Ausdehnung der Steigleitung werden die Abgänge auf der Etage vertikal verschoben.

Der Torsionswinkel darf ± 5° nicht überschreiten.

Wertebereich: 0.5-5 [m]
Standardwert: 1 [m]

Definiert die Geschosshöhe in Meter für jedes Stockwerk zwischen dem 1. und dem letzten Stockwerk.

Die Geschosshöhe wird definiert als Mass von Oberkant Boden aktuelles Geschoss bis Oberkant Boden darüberliegendes Geschoss (inkl. Deckenstärke).

Die Geschosshöhe kann alternativ pro Stockwerk einzeln angepasst werden.

Wertebereich: 0-5 [m]
Standardwert: 3 [m]
Definiert die Höhe des Etagenverteilers ab Boden in Meter für jedes Stockwerk.

Wertebereich: 0.2-1.5 [m]
Standardwert: 0.8 [m]
Definiert das im Objekt eingesetzte Nussbaum-System, für welches die Längenausdehnung berechnet werden soll.
Definiert den Werkstoff des ausgewählten Nussbaum-Systems.
Definiert die Art der Kompensation der Längenausdehnung. Die zur Verfügung stehende Auswahl an Kompensationsarten ist abhängig von den Eingabeparametern.