Neues Herzstück der Hauswasserzentrale

Die neue Generation Druckreduzierventile


Als Entwickler, Hersteller und verlässlicher Partner der Schweizer Sanitärbranche stellt die R. Nussbaum AG nach intensiver Weiterentwicklung eine neue Generation von Druckreduzierventilen vor. Die technisch perfektionierten, qualitativ hochwertigen Bauteile im Nussbaum Design setzen einen neuen Massstab in der Trinkwasserverteilung in Gebäuden.Text: Gerald Brandstätter / Fotos: Roland Spring

Die neuen Druckreduzierventile für den Einsatz in Gewerbe, Industrie, öffentlichen Einrichtungen und ab DN 65 auch in grösseren Wohnhäusern können für Wasser mit Temperaturen bis 30 Grad und für Druckluft eingesetzt werden. Werkseitig sind die Druckreduzierventile wahlweise auf 1, 4 oder 7 bar fest eingestellt, können jedoch auch individuell mittels ergonomischer Einstellhülse reguliert werden. Von DN 15 bis DN 65 können Anschlüsse für alle gängigen Systeme verschraubt werden, ab DN 65 bis DN 100 steht ein Gehäusesortiment mit Flanschen zur Verfügung.

Manometer bereits integriert
In seinem optimierten Gehäuse aus Rotguss verfügt das neue DRV zusätzlich über ein integriertes Manometer für die Druckanzeige. Die kompakte Bauweise, die sichere Handhabung, das moderne, praxisgerechte Design sowie die Langlebigkeit sind bestechende Argumente dafür, auf Qualität made by Nussbaum zu setzen. Denn Verlässlichkeit und Langlebigkeit sind Faktoren, die dem Installateur helfen, Kosten zu reduzieren; bei der Montage und mit einem reibungslosen Betrieb. Für Ein- und kleinere Mehrfamilienhäuser ist die kombinierte und rückspülbare Druckreduzier-Feinfiltergruppe Redfil PN 16 mit oder ohne Automatik in den Dimensionen DN 25 bis DN 50 ideal. Und das zum besten Preis-Leistungs-Verhältnis, ist der Redfil doch Preisleader unter den rückspülbaren Filtern.

Wasser überall
Eine erfrischende Dusche am Morgen, mehrfaches Händewaschen während des Tages, Gemüsewaschen vor dem Mittag, ein Schluck zum Durstlöschen zwischendurch? Das Öffnen einer Mischbatterie ist in der Schweiz zur Selbstverständlichkeit geworden, fliessendes Wasser zur Normalität. In keinem anderen Land ist die Anzahl Wasseranschlüsse pro Kopf höher als in der Schweiz; zwei Nasszellen pro Wohnung sind nicht nur bei neueren Wohnungen Standard. Eine Auslauf-Armatur in der Garage und im Garten ebenfalls.
Ein einwandfreies Funktionieren der ganzen Trinkwasserverteilung innerhalb eines Gebäudes setzt beim Installateur jedoch Fachwissen und Erfahrung voraus. Unsachgemässe Installation und Montage oder die Verwendung nicht optimaler Rohre, Fittings und Armaturen kann unterschiedlichste Konsequenzen haben. So beispielsweise Druckschwankungsprobleme in Kalt- und Warmwasserleitungen, die wiederum zu unangenehmen Folgen führen können.

Stabile Druckverhältnisse
Eine sehr wichtige Aufgabe innerhalb der Trinkwasserverteilung kommt deshalb dem Druckreduzierventil zu. Es ist sozusagen das Herz einer funktionierenden Hauswasserzentrale. Druckreduzierventile haben die Aufgabe, den Eingangsdruck auf den eingestellten Ausgangsdruck herabzusetzen und im zulässigen Toleranzbereich zu halten.
Das DRV sorgt so für konstante Druckverhältnisse in der Kalt- und Warmwasser-Verteilung. Dadurch können Druck- und Temperaturschwankungen minimiert werden.
Für Hochhäuser bietet sich das exklusive Nussbaum Unterputz-Druckreduzierventil an. Damit kann mit nur einer Druckzone gearbeitet werden. Das schafft optimale Druckbedingungen auf jeder Etage und verringert den Zeit- und Materialaufwand.

Perfektion der Druckreduzierventile
Als Entwickler, Hersteller und verlässlicher Partner der Sanitärbranche hat die R. Nussbaum AG aus Olten DRV-Geschichte geschrieben. Das 112 Jahre junge Familienunternehmen hat mit seinem Sortiment sozusagen den Grundstein gelegt, dass in der Schweiz fliessendes Wasser überhaupt zur Selbstverständlichkeit geworden ist. Als Anbieter, der in der Schweiz forscht, entwickelt und herstellt, profitiert Nussbaum von der Marktnähe und der engen Zusammenarbeit mit der Branche.
Während der vergangenen 10 Jahre hat die R. Nussbaum AG ihr Sortiment an Druckreduzierventilen kontinuierlich weiterentwickelt und optimiert. Dies dank Rückmeldungen vom Markt: Inputs für Neuheiten und Verbesserungen gelangen von der Baustelle sowie den 16 eigenen Filialen in der ganzen Schweiz rasch und direkt zum Hauptsitz in Olten, wo Anregungen gesammelt, analysiert, technisch umgesetzt und so in die Produktentwicklung eingebunden werden.

Das neue Nussbaum DRV von DN 15 bis DN 100 und der Redfil mit Rückspülautomatik