Berechnung und Simulation der Längenausdehnung in einer Teilstrecke

Mit diesem Werkzeug können Sie die Längenausdehnung in einer Teilstrecke berechnen und simulieren. Die Berechnung berücksichtigt neben der temperaturbedingten Längenausdehnung auch die Torsion im Gelenk.
Geben Sie dazu die Parameter ein, wie sie in der zu simulierenden Teilstrecke vorherrschen. Das Resultat ist die optimale Nussbaum-Lösung für die Kompensation der temperaturbedingten Längenausdehnung in der Teilstrecke.

Längenausdehnungsrechner

Ungültige Eingabe
Länge Leitungsabschnitt Geben Sie für die Länge des Leitungsabschnitts
einen numerischen Wert zwischen 5 und 300 ein.

Eingabeparameter

Definiert die Länge des Leitungsabschnitts in [m], für welche die Längenausdehnung berechnet werden soll.
Definiert den maximal erwarteten Temperaturunterschied in [K] in diesem Leitungsabschnitt.

Wertebereich: 1-180 [K]
Standardwert: 50 [K]
Definiert die Länge des Dehnungsschenkels in [m].
Die Länge des Dehnungsschenkels wird automatisch berechnet, kann aber mit diesem Parameter übersteuert werden.

Wertebereich: 0-5 [m]
Definiert das im Leitunsabschnitt eingesetzte Nussbaum-System, für welches die Längenausdehnung berechnet werden soll.
Definiert den Werkstoff des ausgewählten Nussbaum-Systems.
Definiert den Rohraussendurchmesser des Leitunsabschnitts.
Definiert die Art der Kompensation der Längenausdehnung. Die zur Verfügung stehende Auswahl an Kompensationsarten ist abhängig von den Eingabeparametern.