Geschichte

über 100 Jahre Nussbaum


Wie alles begann
1903 gründete das Ehepaar Marie und Rudolf Nussbaum Bürgi ein Handelshaus für Armaturen und Spenglereiwerkzeug auf dem noch heute gleichen Firmengelände mitten in Olten.

Um bei der Sortimentsgestaltung Einfluss zu nehmen, entschieden sie sich bereits vier Jahre später, eine eigene Giesserei aufzubauen. Vom normalen Auslaufhahn bis zum Wendrohr für die Feuerwehr, über Gashähnen und Gasglühlampen bis hin zu Topfgriffen oder Herdknöpfen aus Messing fand der Installateur alles bei Nussbaum.

Als Folge der stetig steigenden Nachfrage wurde 1920 die R. Nussbaum & Co. AG gegründet. Nach dem unerwarteten Tod des Firmengründers übernahmen 1928 seine vier Söhne Paul, Walter, Oskar und Hans die Firmenleitung. Nach schwierigen, aber auch erfolgreichen Jahren übernahm 1965 die dritte Generation – Hans und Rudolf, später auch Max und Kurt – mit inzwischen über 300 Angestellten das Zepter.

Konzentration auf Armaturen und Installationssysteme
Nachdem die R. Nussbaum AG lange Zeit alle möglichen Kundenaufträge auch in Kleinserien ausführte, konzentrierte sich Nussbaum Ende der 1960er-Jahre auf das traditionell starke Segment der Gebäude-, Industrie- und Laborarmaturen. Das Unternehmen gedieh und vergrösserte seine Infrastruktur. Nussbaum verlegte die Giesserei nach Trimbach, bezog das Grosslager in Wangen bei Olten und eröffnete die mittlerweile elfte Filiale in der Schweiz. Selbstentwickelte Installationssysteme stärkten die Position als Marktführer und vervielfachten den Umsatz.

Dr. Roy Nussbaum und Urs Nussbaum

Die vierte Familiengeneration
Ende 2002 übernahm die vierte Generation mit Dr. Roy Nussbaum und Urs Nussbaum die operative Gesamtverantwortung als Delegierte des Verwaltungsrates. Auch unter der neuen Führung wurde das erfolgreiche Unternehmen laufend weiter entwickelt: So wurden 2004 ein automatisiertes Zentrallager, 2009 ein neues Produktionswerk sowie 2011 das Kundenhaus Optinauta in Trimbach bei Olten in Betrieb genommen.

Die Firma Nussbaum eröffnete zudem weitere Filialen: 2008 in Gwatt-Thun, 2009 in Zug, 2011 in Buchs (SG), 2012 in Sion, 2014 in Winterthur und 2017 in Givisiez. Dadurch unterstreicht Nussbaum einmal mehr ihre Philosophie von direktem Kundenkontakt und Unabhängigkeit.

Dank Produkteneuheiten (bspw. die neue Optiflex-Generation), Diversifizierung (bspw. Installationssysteme für Nicht-Trinkwasser-Anwendungen wie Optipress-Therm oder Optifitt-Press) und dem Ausbau der Dienstleistungen (Produkteservice und Auftragsfertigung) konnte das Geschäftsvolumen bedeutend ausgebaut werden. Aktuell sind 3 Familienmitglieder in Geschäftsleitung und Verwaltungsrat vertreten.