Dickwandig pressen mit Optifitt-Press

Sekundenschnelles Verpressen statt langwieriges Verschweissen


Innovativ, wirtschaftlich und bis zu 60% schneller installiert; das bieten die Optifitt-Press-Fittings von Nussbaum, die innert Sekunden dickwandige Stahlrohre für Heizung, Sprinkler, Klima und Industrie dicht und sicher verbinden. Text: Gerald Brandstätter / Fotos: Roland Spring

Auch dickwandige Rohre können jetzt verpresst und müssen nicht mehr verschweisst werden.

Mit dem neuen Optifitt-Press präsentiert Nussbaum eine echte Innovation. Optifitt-Press-Fittings sind sichere, rationelle und montagefreundliche Verbinder aus Stahl mit Zink-Nickel-Beschichtung für dickwandige Stahlrohre mit unterschiedlichen Oberflächen. Optifitt-Press revolutioniert damit die Arbeitsweise und die Effizienz in der Installation. Denn die kalte Presstechnik ist gegenüber Schweissen, Schrauben oder Klemmen um ein Vielfaches sicherer, schneller und dadurch wirtschaftlicher.

Flexibilität bei jeder Installation
Ob Heiz- und Kühlkreisläufe oder Sprinkleranlagen aus dickwandigem Stahlrohr, Installationen in der Industrie, Druckluftanlagen oder Rohrnetze für technische Gase: Mit über 130 unterschiedlichen Fittings, Muffen, Bögen, Gewindeübergängen, Reduzierungen, T-Stücken und Flanschen in den Dimensionen ½" bis 2", bietet das Sortiment von Optifitt-Press grösstmögliche Flexibilität bei jeder Installation. Damit können Stahlrohre nach DIN EN ISO 6708 und DIN EN 10220 / 10255 sicher und zuverlässig verbunden werden.
Der Gebrauch von Optifitt-Press reduziert die Montagezeit gegenüber Schweiss-, Gewinde- oder Nutverbindungen um bis zu 60%. Durch die hohe Zeitersparnis bei der Installation – lediglich 3 bis 5 Press-Sekunden – ist Optifitt-Press besonders rationell. Zudem kann mit dem gleichen Presswerkzeug wie bei allen anderen Nussbaum Systemen gearbeitet werden. Dank der kalten Presstechnik besteht zudem keine Brandgefahr.

Dicht und sicher
Die Optifitt-Press-Verbinder verfügen über ein spezielles Profil-Dichtelement, das die Verpressung von Stahlrohren mit unterschiedlichsten Oberflächen mit ein und demselben Fitting ermöglicht. Das EPDM-Dichtelement umschliesst hierfür das Rohr an drei Stellen gleichzeitig und gewährleistet eine absolut dichte Verbindung. Zusammen mit der SC-Contour garantiert das die höchst mögliche Sicherheit, denn die gesamte Installation lässt sich mittels einer einzigen zentralen Dichtheitsprüfung kontrollieren. Nicht verpresste Fittings sind dabei deutlich sichtbar undicht. Der Prüfbereich trocken liegt zwischen 22 mbar und 3 bar, während der Prüfbereich der Dichtheitsprüfung nass von 1 bis 6,5 bar reicht. Damit übertrifft Optifitt-Press die Anforderungen der gängigen Normen und Regelwerke. 

Einfache Installation
Für die optimale Verbindung von Pressfitting und Rohr steht das elektrohydraulische Presswerkzeug T6 von Nussbaum mit zugehörigen System-Pressbacken in einem separaten Koffer zur Verfügung. Die Installation ist denkbar einfach: das Stahlrohr ablängen, entgraten, reinigen und die Einstecktiefe des Optifitt-Press-Fittings auf das Rohrende übertragen. Den Fitting anschliessend auf das Rohr stecken, Pressbacke oder bei grossen Dimensionen Pressring ansetzen und das Ganze mit dem Nussbaum Presswerkzeug T6 kraftschlüssig verbinden. Dank der Toleranzoptimierung beim Pressverbinder wird Optifitt-Press zu einem flexiblen Verbindungssystem für zahlreiche Stahlrohrvarianten mit unterschiedlichsten Oberflächen. Ob Nennweiten von ½" bis 2", ob das Rohr nahtlos, geschweisst, unbeschichtet blank, verzinkt oder mit einem Kunstharzlack beschichtet ist, Optifitt-Press verpresst dickwandige Stahlrohre in Sekundenschnelle sicher und dicht.

Sicheres Pressen – so funktioniert's